Referenzbereich Energie

Erneuerbare Energie aus Trinkwasser, Abwasser und Abfall

Referenzbereich Energie

Energie aus Abwasser: Abwasserwärme sinnvoll genutzt

4052.710

Engestrasse 9 | Postfach | 3001 Bern | T 031 560 03 03 | info@remove-this.rysering.ch | www.rysering.ch

Auftraggeber

Verkehrshaus Luzern, BKW, Stadt Luzern

Objekt

Vorstudie Abwasserwärmenutzung für Heiz- und Kühlzwecke des Verkehrshauses Luzern

Kosten

Abwasserwärmenutzung (Schätzung aus Machbarkeit) CHF 1'200'000

Zeitlicher Ablauf

Auftrag Sep. 2017
Bericht Dez. 2017
Präsentation Jan. 2018

Kurzbeschrieb

Kennzahlen

Heizleistungsbedarf Areal 2.4 MW
Wärmebedarf 2.5 GWh/a
Potential Leistung Abwasserwärme 1.0 MW
Definierte Leistung Abwasserwärme 340 kW
Wärmemenge aus Abwasser 750'000 kWh/a

Das Verkehrshaus der Schweiz plant ein neues Mehrzweckgebäude mit Ausstellungsraum und Büroflächen. Im Untergeschoss soll eine neue Energiezentrale für das ganze Areal untergebracht werden. Angestrebt wird ein markant höherer Anteil an erneuerbarer Energie für die Wärme- und Kälteerzeugung. Aufgrund der Tatsache, dass sich der Abwasser-Sammelkanal DN 1'000 sowie das Abwasserpumpwerk von REAL (Recycling Entsorgung Abwasser Luzern) in unmittelbarer Nähe des Neubaus befinden, wurde die Ryser Ingenieure AG beauftragt, eine Vorstudie bezüglich der Machbarkeit und Varianten der Abwasserwärmenutzung auszuarbeiten.

Besonderheiten

  • Potentialanalyse hat gezeigt, dass bis zu 80 % der Wärme aus dem Abwasser bereitgestellt werden könnte

  • Im Abwassernetz von REAL unterhalb des Verkehrshauses gibt es bereits eine Abwasserwärmenutzung (Löwengraben), welche nicht negativ beeinträchtigt werden darf

  • Es besteht eine Kontingentierung der Abwasserwärmenutzung, um kanalabwärts liegende Abwasserwärmenutzungen nicht zu beeinträchtigen

  • Verschiedene Varianten der Abwasserwärmenutzung (Entnahme, Wärmetauscher) wurden untersucht

  • Je nach Wärmetauscherprinzip ist eine Vorreinigung des Rohabwassers notwendig

  • Machbar ist die Variante Entnahme und Rückgabe des Rohabwassers im Abwasserpumpwerk oder aus dem Sammelkanal DN 1'000 mit anschliessender Wärmeübertragung in der geplanten Energiezentrale des Verkehrshauses mittels Rohrbündel- oder Behälterwärmetauscher

Zulaufkanal DN 1'000 zum Abwasser-Pumpwerk
Beispiel eines Rohabwasser-Rohrbündelwärmetauschers
Beispiel eines Abwasserwärmetauschers in Behälterform

Unsere Leistungen als Planer

  • Vorstudie

  • Präsentation

  • Beratung